6-Sekunden Bumper-Ads:
eine neue Werbeform auf YouTube.

Wir alle kennen die Werbeclips vor den eigentlichen YouTube Videos. YouTube selbst nennt sie „TrueView-Ads“ – die Konsumenten nennen sie „Werbung“. Oftmals lästige Wartezeit, die davon abhält den ausgewählten YouTube Clip anzuschauen. Das weiß auch YouTube und bietet deswegen die Möglichkeit diese nach bereits 5 Sekunden zu überspringen – wovon auch die meisten User Gebrauch machen. Und hier liegt das Problem. Werbung, die oft nicht beim Kosumenten ankommt und häufig übersprungen wird.

Kurze, prägnante Videoclips ohne Skip-Button.

Bumper Ads sind zwar nach dem gleichen Prinzip aufgebaut, lassen sich aber nicht mehr überspringen. Dafür sind sie auf 6 Sekunden komprimiert. 6 Sekunden, das ist wenig Zeit, vor allem wenn man es gewohnt ist, 30 oder 20 Sekunden zur Verfügung zu haben. Doch gerade im Social-Web ist der Kosument darauf trainiert, Inhalte komprimiert aufs Wesentliche reduziert wahrzunehmen – denn bei Interesse kann er ja „klicken“ und weitergehende Informationen erhalten.

Fokussierung auf eine, simple Botschaft.

Darin besteht die Chance, aber auch die Herausforderung. Die Architektur des Werbeclips in Form einer Bumper-Ad muss auf diese neue Werbeform maßgeschneidert sein. Dann wirkt ihr Inhalt nachhaltig und erreicht den Konsument, ohne dass er den Clip als Werbung wahrnimmt. Und hey – 6 Sekunden, die hat doch nun wirklich jeder.

Bumper-Ads sind perfekt an die Bedürfnisse der Mobile-User angepasst.

Wenn Sie planen eine Zielgruppe zu erreichen, die überwiegend mobil unterwegs ist, passt das neue Format perfekt in ihre Marketing-Planung. Eine Google Eigene Studie zeigt, dass die mindestens die Häfte der 18 bis 49-jährigen Konsumenten auf YouTube eher ihr Smartphone und Tablet nutzen, statt auf einem Desktop-Computer zu surfen. Gerade hier soll das neue, kurze Werbeformat auf das gewünschten Userverhalten zugeschnitten sein und eine besonders hohe Reichweite erzeugen. Und ganz nebenbei schonen die kleinen Videoclips das mobile Datenvolumen.

Mehr zum Thema Bumper-Ads? Gerne – sprechen Sie uns doch einfach an.

Wir durften schon einige der neuen kleinen Werbe Clips für YouTube umsetzen und beraten Sie gerne für Ihre nächste YouTube Kampagne.